SK-AT 2007-2013 - creating the future
SK-AT 2007-2013 - creating the future

Picture Navigation

Top Navigation

Gemeinsames Sekretariat (GS)

Das GS unterstützt die Verwaltungsbehörde bei der Einrichtung und Implementierung der Programmabläufe gemäß den Vorschriften der Verordnungen der Europäischen Kommission. Projektpartnern und Antragstellern bietet das GS technische Unterstützung.

Standort Wien:

Adresse: Schlesingerplatz 2-4

1080 Wien


Email: office@sk-at.eu

Fax     +43-(0)1-89 08 088-2599


Standort Bratislava:


Ministerium für Landwirtschaft und regionale Entwicklung der Slowakischen Republik

Abteilung für Management von Programmen zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit


Račianska 153/A
830 03 Bratislava 33





Bernhard Schausberger
Programme Manager Coordinator

Tel:    +43-(0)1-89 08 088-2505
Email: bernhard.schausberger@sk-at.eu 

Bernhard studierte Raumplanung und Regionalwissenschaften an der Technischen Universität Wien. Seine berufliche Laufbahn begann 1991 mit einer Reihe von Machbarkeitsstudien für Businessparks, darunter einige grenzüberschreitende Standorte. 1998 bis 2007 arbeitete er bei einem Beratungsunternehmen, das hauptsächlich im Bereich Technische Hilfe für EU-finanzierte Programme tätig ist. Bernhard untersuchte und evaluierte verschiedene Programme, z.B. Ziel 2 Programme,  nationale Entwicklungspläne und die Initiativen der Europäischen Gemeinschaft Interreg und Leader+. Er arbeitete an Projekten der Technischen Hilfe in Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien und Serbien. Grenzüberschreitende Zusammenarbeit zählt seit 2001 zu Bernhards Aufgabengebiet: In seinem Unternehmen war er verantwortlich für das Interreg IIIa Programm Österreich – Slowakei 2000-2006. 

Bernhard ist Koordinator im Gemeinsamen Technischen Sekretariat des Programms zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Slowakei – Österreich 2007-2013. Gemeinsam mit dem Team des GTS koordiniert er die Aktivitäten der Verwaltungsbehörde, der regionalen Förderstellen, der Begünstigten und weiterer wichtiger Akteure des Programms.





Genia Ortis

Programme and Communication Manager

Tel     +43-(0)1-89 08 088-2504
Email: genia.ortis@sk-at.eu

Genia hat Betriebsinformatik an der Universität Wien studiert. Sie besuchte ein Projektmanagementtraining bei Roland Gareis Consulting in Wien.

Genia erlangte ihr Diplom 1995, danach begann sie als IT-Projektmanagerin bei Rosinak & Partner. Sie untersuchte Varianten für den Ausbau der Wiener U-Bahn, war im Team der Projektsteuerung bei der Entwicklung nationaler und regionaler Verkehrsstrategien und übernahm die technische Einrichtung und Betreuung von Kommunikationsplattformen für EU-Projekte. Im Jahr 2002 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Verkehrsnetze der Universität Žilina (Slowakei) und lernte die slowakische Sprache. 2003 bis 2004 arbeitete Genia als Senior Consultant im Geschäftsbereich Verkehr von Faber Maunsell in Leeds (England). Bei Mobilitätsberatung und Erreichbarkeitsuntersuchungen sammelte sie Erfahrung in der Anwendung von Marktforschungstechniken. 2005 kehrte Genia nach Wien zurück und arbeitete bei Verkehrsplanung Käfer an Umweltverträglichkeitserklärungen, Bürgerbeteiligungsprojekten und bekam einen Einblick in die Programmierung nationaler Förderprogramme.

Genia ist Programm- und Kommunikationsmanager im Gemeinsamen Technischen Sekretariat. Sie unterstützt die Umsetzung des Programms, beschäftigt sich mit Projektmanagementaufgaben und ist dafür verantwortlich, dass effektive Informations- und Publizitätsmaßnahmen umgesetzt werden.




Martin Hura

Programme Manager


Tel:      +43-(0)1-89 08 088-2502

E-mail: martin.hura@sk-at.eu


Martin hat Wirtschaft an der Fakultät für Nationalökonomie der Wirtschaftsuniversität Bratislava studiert. Nach dem Diplom 2004 begann er als Projektmanager für EU-kofinanzierte Projekte am Ministerium für Verkehr, Post und Telekommunikation der Slowakischen Republik (MTPT SR). Er beschäftigte sich hauptsächlich mit der Vorbereitung, Implementierung und Finanzierung großer Infrastrukturprojekte, wie dem Bau von Autobahnen und Schnellstraßen.  Beim MTPT SR bearbeitete er auch Projekte zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Slowakei und Österreich sowie zwischen Slowakei und Polen. Danach wechselte er zu einer privaten Beraterfirma, wo er Projekte für verschiedene EU-Förderprogramme, einschließlich Strukturförderungen, vorbereitete.


Martin ist seit 1. September 2008 Programm- und Finanzmanager beim GTS. Er betreut Projekte, bringt dabei  seine Erfahrungen bei der finanziellen Abwicklung ein, und er unterstützt und koordiniert die slowakischen Antragsteller.




Alena Jereščenková

Backoffice and Monitoring Manager


Tel:      +43-(0)1-89 08 088-2503

E-mail: alena.jerescenkova@sk-at.eu


Alena studierte Konferenzdolmetschen an der Universität Wien und unterstützt das Gemeinsame Technische Sekretariat seit März 2014 als Backoffice und Monitoring Managerin.


Sie ist für die Kommunikation mit den Antragstellern und Projektträgern zuständig und berät vor allem bei formalen Fragen zum Antragsformular. Zu ihren weiteren Aufgaben zählen das Monitoring der Technischen Hilfe-Projekte und das ATMOS Monitoring für alle Projekte. Weiterhin ist sie für die Organisation von Veranstaltungen sowie die allgemeine Büroorganisation zuständig.




Barbora Vallová

Project and Programme Manager


Tel: +43-(0)1-89 08 088-2506

E-mail: barbora.vallova@sk-at.eu


Barbora schloss an der Comenius Universität in Bratislava ein Studium im Bereich der Sozialarbeit mit einem Schwerpunkt auf Management von Sozialarbeit und Sozialpolitik ab. Danach absolvierte sie den Postgraduate Lehrgang European Studies and der Fakultät für Management. Sie arbeitete im Rahmen des Vor-Beitrittsprogrammes PHARE im Bereich Public Administration, später arbeitete sie für das Ministerium für Arbeit, Soziales und Familie sowie für das Ministerium für Gesundheit der Slowakischen Republik mit den EU Strukturfonds (ESF, ERDF). Außerdem erfüllte sie in Privatunternehmen die Funktion einer Referentin für EU Förderprogramme. Ihre Arbeitserfahrung umschließt somit die Prozesse der EU Förderprogramme, Monitoring, Evaluation und Umsetzung sowohl auf Seiten der Förderstellen als auch auf Seiten der Begünstigten. Barbora hat an mehreren Ausbildungen des European Training Centers und der Ecole nationale d´administration in Paris und Strassburg teilgenommen.

Im GTS erfüllt Barbora die Funktion eines Programme Managers und ist somit dafür zuständig, die Projekte bei ihrer Umsetzung zu unterstützen und Antragsteller und Begünstigte zu beraten.




Andrea Kasanická Kostolná (derzeit in Karenz)

Programme Manager


Tel      +43-(0)1-89 08 088-2501
Email: andrea.kasanicka-kostolna@sk-at.eu

Andrea studierte Sprachwissenschaften und Sozialpädagogik an der Comenius-Universität in Bratislava. Sie belegte zusätzliche Fächer an den Universitäten in Bonn und Tübingen, und erlangte ein Post-Graduate Diplom an der Rechtsfakultät in Bratislava. Andrea hat für die Regierung der Slowakischen Republik im Bereich des Programms PHARE für grenzüberschreitende Zusammenarbeit der EU-Beitrittskandidaten gearbeitet, war im staatlichen Arbeitsamt angestellt und als Managerin des Europäischen Sozialfonds (ESF) im Ministerium für Arbeit, Soziales und Familie. Beruflich interessiert Andrea sich besonders für die Entwicklung, Realisierung und das Management grenzüberschreitender Zusammenarbeit und Programme zum Thema Humanpotenzial. Andrea nahm an europäischen Trainingsprogrammen teil, wie dem Internship-Programm des deutschen Bundestags  und der europäischen Sommerschule in Alpbach.

Andrea ist Koordinatorin im Gemeinsamen Technischen Sekretariat des Programms zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Slowakei – Österreich 2007-2013. Gemeinsam mit dem Team des GTS koordiniert sie die Aktivitäten der Verwaltungsbehörde, der regionalen Förderstellen, der Begünstigten und weiterer wichtiger Akteure des Programms.




Jarmila Trenčanská

Project Manager


Tel:     +421 583 17 488

E-mail: jarmila.trencanska@land.gov.sk


Jarmila studierte regionale Geografie an der Fakultät für Naturwissenschaften der Komensky Universität in Bratislava. Nach dem Studium arbeitete sie seit 1996 in der öffentlichen Verwaltung als Projektmanagerin und später als Leiterin des Programms PMU PHARE für grenzüberschreitende Kooperation. Sie beteiligte sich an der Umsetzung des ersten Mehrjährigen indikativen Programms der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit 1995-1999 zwischen der Slowakei und Österreich, sie arbeitete an Programmen der trilateralen Kooperation zwischen der Slowakei, Tschechien und Österreich und Slowakei, Tschechien, Ungarn und 1997 war sie als nationale Koordinatorin für die Initialisierung des Programms PHARE CREDO (gleichzeitig laufende Programme der Zusammenarbeit zwischen der Slowakei, Tschechien, Ungarn und Polen) zuständig.
2002-2011 arbeitete Jarmila als Projektmanagerin für die Slowakische Umweltagentur. Sie war für Projekte der Umweltschutzprogramme LIFE, GEF (Global Environment Facility) und ODA (Official Development Aid) sowie für Projektentwicklung für transnationale Programme zuständig.
2012-2014 beteiligte sie sich Jarmila an der Vorbereitung des Programms Umweltqualität 2014-2020 für den Bereich Luft- und Klimaschutz und vertrat die nationale Stelle der transnationalen Programme CENTRAL EUROPE und SOUTHEAST EUROPE. Als Mitgleid des Begleitausschusses als Vertreterin des Umweltministeriums trug sie zur Vorbereitung des neuen Operationellen Programms für CENTRAL EUROPE bei.

Seit Juli 2014 ist sie für das Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung als Programmanagerin des ENPI Programms für grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Ungarn, der Slowakei, Rumänien und der Ukraine 2007-2013 tätig und seit 01. Dezember 2015 auch als Programmmanagerin des INTERREG V-A Programms Slowakei–Österreich. Als Programmmanagerin ist sie für die Vorbereitung der Verwaltungsdokumentation für die neue Förderperiode verantwortlich.


Regionale Förderstellen (RF)

In jeder Region des Programm-Zielgebiets ist eine regionale Förderstelle eingerichtet. Die Regionalen Förderstellen helfen bei der Entwicklung und Implementierung der Projekte sowie bei der Verbreitung von Informationen und Projektergebnissen. Die jeweilige regionale Förderstelle ist eine wichtige lokale Ansprechstelle, die den Projektpartnern Informationen und Unterstützung bietet. Die Regionalen Förderstellen unterstützen auch die Verwaltungsbehörde und das Gemeinsame Technische Sekretariat bei der Erfüllung der Informations- und Publicityaufgaben, bei der Organisation von Informationsveranstaltungen und Partnerbörsen.




Wien: Petra Wallner, E-Mail: Petra.Wallner@wien.gv.at, Tel. +43-(0)1-4000-27064

Niederösterreich: Francois-Edouard Pailleron, E-Mail: Francois-Edouard.Pailleron@noel.gv.at, Tel. +43-(0)2742-9005-1412-9

Burgenland: Harald Ladich, E-Mail: Harald.Ladich@rmb.co.at, Tel. +43-(0)5-9010-2424,

Bratislava: Lea Karakolevová, E-Mail: Lea.Karakolevova@region-bsk.sk, Tel. +421 2 482 641 17 

Trnava: Andrea Koláriková, Email: Kolarikova.Andrea@trnava-vuc.sk, Tel. +421-(0)33-5559 623
              Ida Antipovová, Email: Antipova.Ida@trnava-vuc.sk, Tel. +421-(0)33-5559 620

zum Seitenanfang




Verwaltungsbehörde (VB) 2014-2020

Auf Basis einer Vereinbarung der slowakischen und österreichischen Programmpartner wird das Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung der Slowakei (MPRV SR) die Funktion der Verwaltungsbehörde des Programms Interreg V-A Slowakei – Österreich (Förderperiode 2014-2020) übernehmen. In der vorherigen Förderperiode 2007-2013 fungierte das MPRV SR als Nationale Behörde und einzige nationale Kofinanzierungsstelle in der Slowakei. Das MPRV SR hat sich vorgenommen, Kontinuität in der Programmverwaltung herzustellen und an die Erfolge der Vorperiode anzuknüpfen.

Die neue Verwaltungsbehörde wird darauf achten, dass das Kooperationsprogramm die gesetzten Ziele verfolgt und dadurch einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Grenzregion und zur Intensivierung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von Institutionen, Unternehmen, Interessensvertretungen und anderen Organisationen leistet. Gemeinsam mit den Programmpartnern wird das MPRV SR ein Verwaltungssystem aufbauen, das sicherstellen soll, dass die ausgewählten Projekte eine hohe Qualität aufweisen, dass das Programm reibungslos umgesetzt wird und dass die Prüfprozesse verkürzt und vereinfacht werden.

Der Wechsel der Verwaltungsbehörde bedeutet auch eine Neuerrichtung des Gemeinsamen Technischen Sekretariats (GTS) in Bratislava. Um österreichischen Antragstellern und Projektträgern eine gleichwertige Unterstützung zu gewährleisten, wird in Wien eine Zweigstelle des GTS verbleiben.

Jarmila Michale, jarmila.michale@land.gov.sk
Robert Horínek, robert.horinek@land.gov.sk, Tel. +421 583 17 189
Veronika Čelárová, veronika.celarova@land.gov.sk, Tel. +421 583 17 284
 


VERWALTUNGSGEHÖRDE (VB) 2007-2013

Die Stadt Wien ist Verwaltungsbehörde für das Programm zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Slowakei – Österreich 2007-2013. Die Verwaltungsbehörde ist für Management und Implementierung des Operationellen Programms verantwortlich. Die Allgemeine Verordnung (EG) Nr. 1083/2006 und die EFRE-Verordnung (EG) Nr. 1080/2006 enthalten weitere Aufgaben der Verwaltungsbehörde, wie den Abschluss der Förderverträge mit den Lead-Partnern, Information des Begleitausschusses über Änderungen oder Anmerkungen der Europäischen Kommission, Abnahme der Zwischen- und Endberichte usw.


Martin Hutter, Email: Martin.Hutter@wien.gv.at, Tel. +43-(0)1-4000-27061


zum Seitenanfang


Bescheinigungsbehörde (BB) 2007-2013

Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich, Abteilung IV/4, ist Bescheinigungsbehörde des Programms Slowakei – Österreich 2007-2013. Die Bescheinigungsbehörde erhält die Fördergelder von der Europäischen Kommission und tätigt Zahlungen an die Lead-Partner. Der ERP-Fonds übernimmt diese Aufgaben für die Bescheinigungsbehörde.

Email: iv4@bka.gv.at, Tel. +43-(0)1-53115-2910

zum Seitenanfang



Prüfbehörde (PB) 2007-2013

Das Bundeskanzleramt der Republik Österreich, Abteilung IV/3, fungiert als Prüfbehörde des Programms Slowakei – Österreich 2007-2013. Die Prüfbehörde kontrolliert das effektive Funktionieren der Verwaltungs- und Kontrollsysteme.


zum Seitenanfang


Begleitausschuss (BA)

Der gemeinsame Begleitausschuss besteht aus Vertretern der wichtigsten österreichischen und slowakischen Akteure der Grenzregion. Öffentliche Stellen, sowie die Sektoren Arbeitsmarkt und NRO sind im Begleitausschuss vertreten. Die Verwaltungsbehörde hat den Vorsitz. Im Begleitausschuss wird das Antragsformular genehmigt, die Auswahl über zu fördernde Projekte getroffen, über Projektänderungen entschieden, usw.


Die Liste der Mitglieder des Begleitausschusses für die Periode 2014-2020 finden Sie hier.


zum Seitenanfang


Ausgabenkontrolle - Vorlegung der Zahlungsanträge

Kontaktstelle der Ausgabenkontrolle für die Projektpartner aus Wien:

Frau Margot Hochleitner

Email: margot.hochleitner@wien.gv.at, Tel. +43-(0)1-4000-27030


Kontaktstelle der Ausgabenkontrolle für die Projektpartner aus Niederösterreich:

Herr Alois Zink

Email: Post.RU.EU-Finanzkontrolle@noel.gv.at, Tel. +43-(0)2742-9005-14286


Kontaktstelle der Ausgabenkontrolle für die Projektpartner aus dem Burgenland:

Herr Thomas Grass

Email: thomas.grass@rmb.co.at, Tel. +43-(0)2682-704-2444


Kontaktstelle der Ausgabenkotrolle für Projektpartner aus der Slowakei:

Frau Vanda Borbelyová

E-Mail: vanda.borbelyova@land.gov.sk, Tel. +421 583 17 377

Herr Martin Hudzik

E-Mail: martin.hudzik@land.gov.sk, Tel. +421 908 296 582

Herr Milan Brody

E-Mail: milan.brody@land.gov.sk

Herr Jakub Novotný

E-Mail: jakub.novotny@land.gov.sk


Abteilungsleiter:

Herr Teodor Chudý
E-mail: teodor.chudy@land.gov.sk, Tel. +421 908 296 585

zum Seitenanfang


Nationale Stelle des Programms 2007-2013

Das Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung der Slowakischen Republik fungiert als nationale Stelle des Programms und ist die einzige Kofinanzierungsstelle in der Slowakei. Die Mittel werden aufgrund eines Kofinanzierungsvertrages aus dem Staatsbudget der Slowakischen Republik gewährt. Antragssteller können mit der nationalen Stelle unter anderem auch ihre Projektvorhaben besprechen. Kontakt: veronika.celarova@land.gov.sk

 
creating the future